Landingpage Optimierung: Die richtigen Fragen führen zum Ziel.

Landingpage Optimierung: Die richtigen Fragen führen zum Ziel.

Die Landingpage Erstellung und Optimierung zählen derzeit als eine der wirkungsvollsten Online Marketing Strategien. Mit vergleichsweise niedrigen Kosten lassen sie Internetnutzer in nur wenigen Augenblicken zu potenziellen, sehr interessierten Kunden werden. “Bei jemanden landen. Auch außerhalb der virtuellen Welt gelingt es eher denjenigen, die es verstehen in ansprechender Art und Weise auf sich aufmerksam zu machen.” erklärt André Lönser.

Dabei führt er fort: “Für viele Menschen, auch für die, denen es glückt, ist es nur schwer fassbar, wann jemand oder etwas gut aufgenommen wird und wann nicht. Dieser Umstand lässt sich auch auf die Gestaltung von Landingpages übertragen.”

Damit eine Landingpage wirklich gewinnbringend läuft, müssen unterschiedliche Faktoren stimmen.

Einerseits ist es wichtig, dass der Internetuser überhaupt den Weg zur Landingpage findet.
Andererseits muss sie so konzipiert sein, dass ein User die Call to Action erfasst und dieser auch folgt.

Diese Kriterien erfüllen sich, laut André Lönser, nicht immer im ersten Anlauf. Aus diesem Grund ist die Landingpage Optimierung das A und O für den Erfolg einer Landingpage Kampagne. Zusätzlich wandeln sich die medialen Eindrücke und Trends im World Wide Web sowie die Suchmaschinenkriterien so schnell und stark, dass eine Landingpage immer wieder aktualisiert werden sollte. Die Optimierung von Landingpages lässt sich mit Erfahrung, Kreativität und zeitlichen Einsatz einträglich umsetzen. Viele Marketing Strategen und Verantwortliche greifen dafür auf verschiedene Fragestellungen zurück. Die Frage nach dem Ziel des Nutzers, das ihn bewegt, auf die Landing Page zu klicken, gilt als eine der zentralsten.

Zusätzlich sind folgende Aspekte genauer zu betrachten:

  • Die klare Erkennbarkeit der Call to Action (optisch und inhaltlich),
  • eine deutliche Darstellung des Logos bzw. der Corporate Identity des jeweiligen Unternehmens,
  • vertrauensfördernde Darstellungen (Logos mit hohem Bekanntheitsgrad, Zertifizierungen wie TÜV oder Trusted Shop Siegel, glaubwürdige Bewertungen und Testberichte),
  • die Art der Positionierung der Call to Action,
  • falls notwendig: die Art der Preisdarstellung sowie die Benennung von für den potentiellen Kunden positiven Vertragsbedingungen,
  • die Professionalität der Produktpräsentation.
Ebenfalls ist darauf zu achten, ob es Landingpage Inhalte gibt, die den Besucher unnötig von der eigentlichen Call to Action ablenken. Hinweistexte, Links oder auch zusätzliche Bilder können sich beispielsweise negativ auf die gewünschte Wahrnehmung des Landing Page Besuchers auswirken. Bei der Präsentation von Produkten empfiehlt es sich, bestimmte User-Erwartungen zu erfüllen. Eine Vergleichsmatrix ähnlicher Produkte oder eine problemfreie Druckbarkeit gehören beispielsweise dazu.

“Sobald Sie der Meinung sind, dass Sie Ihre eigene Landingpage zum Kaufen animieren würde bzw. Sie diese mit Überzeugung Freunden präsentieren können, stehen die Chancen für den Erfolg Ihrer Landingpage gut.” weiß Lönser, der mit seinem Beratungs-Team verschiedene Landingpage Optimierungsstrategien entwickelt und erfolgreich getestet hat und diese immer wieder individuell an die Ziele seiner Auftraggeber anpasst.

– besuchen Sie unseren kostenlosen Workshop:

Jetzt am Seminar teilnehmen!

avatar
André Lönser
Speaker & Experte für Verbands-, Klinik-, Kanzlei- und Praxismarketing
Recent Posts