Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung – sind KMU’s bei Google ohne Chance?

Mit den richtigen Online Marketing Maßnahmen und Suchmaschinenoptimierung können sich auch kleinere Seiten bei Google und Co. gegen die großen Brands durchsetzen.

Die beiden wichtigsten Schlagworte für die KMUs bei ihrer Suchmaschinenoptimierung heißen Vertrauen und Struktur. Google ist die mit Abstand wichtigste Suchmaschine sowohl in Deutschland als auch weltweit. In der Bundesrepublik hat sie einen Marktanteil von fast 90 Prozent. Umso überraschender ist es, dass man bei dem Unternehmen offenbar inzwischen selbst Zweifel an der Qualität der eigenen Suchergebnisse hat: So rief Google-Sprecher Matt Cutts am 29. August 2013 die Nutzer dazu auf, informative kleine Seiten, die in den Suchergebnissen nicht auftauchten, über ein Formular an Google zu melden. Mit dabei sollen Name und Adresse der Seite sowie konkrete Argumente dafür sein, weshalb die Internet-Präsenz von Google an prominenterer Stelle angezeigt werden sollte.
Wie genau die Rückmeldungen verarbeitet werden, ist bislang offen.

Schwerwiegender ist ohnehin der Grund, weshalb Google überhaupt den Aufruf lancieren musste, denn er zeigt, welchem Dilemma kleine Seiten ausgesetzt sind, die Suchmaschinenoptimierung betreiben möchten. Ein Beispiel hierfür ist das sogenannte “EMDUpdate” des Konzerns, das vielen KMU´s große Probleme gemacht hat. “Die Abkürzung steht für Exact Match Domain. Es handelt sich also um Seiten, die ein Keyword in der URL und im Seitentitel tragen und deshalb früher ein hohes Pageranking genossen”, schildert Online Markting Experte André Lönser. Google hat dies nun geändert, um Spamseiten zu beseitigen. Das Ziel der Suchmaschine ist es, Keyword-Spamseiten soweit wie möglich in den Suchergebnissen nach hinten zu drängen.

Allerdings leiden darunter auch kleine Seiten, die nur eine Ausrichtung haben. Ein in Marburg ansässiger Klempner wird beispielsweise ganz natürlich häufig die Worte Klempner und Marburg verwenden. Google und die kleinen Seiten sitzen in der Zwickmühle: Wie kann die Suchmaschine sogenannte Single-Product-Seiten von Spamseiten unterscheiden? Und wie sollen sich die KMUs, die nicht das Geld für große Online Marketing Strategien und entsprechende Webseiten-Optimierungen haben, verhalten, um nicht zu Opfern in Googles Kampf gegen den Spam zu werden?
Die Lösung heißt Vertrauen. Google möchte den Seiten Glauben schenken können, weshalb es beispielsweise auch die konkreten Argumente verlangt. Die kleinen Seiten können das nötige “Trust” allerdings auch durch eine geschickte Optimierung erzeugen. Eine der besten Möglichkeiten hierfür ist die lokale Optimierung. “Hierfür trägt man das eigene Unternehmen in das Branchenbuch Google+ Local ein. Dabei vermerkt man auch Adresse und Telefonnummer. Es ist darauf zu achten, dass sich diese nicht von den entsprechenden Angaben auf der Webseite unterscheiden sollten. Oft gibt es das eigene Unternehmen sogar schon bei Google+ Local und muss nur noch mit weiteren Informationen versehen werden”, erklärt André Lönser. Wer als kleine Seite tatsächlich effektives SEO betreiben möchte, kommt an dem lokalen Branchenbuch der Suchmaschine nicht vorbei.

In einem zweiten Schritt sollte man als KMU eine gesunde Mischung aus Exklusivität und Großzügigkeit finden. Es ist wichtig, dass sich auf der Webseite Content befindet, den es nirgendwo sonst gibt. Einige KMUs haben damit ein Problem: Über Facebook, Twitter oder Google+ erreichen sie ein weit größeres Publikum, denen sie gute Inhalte nicht vorenthalten möchten. Trotzdem ist die Exklusivität unabdingbar, um tatsächlich aufzufallen. Tauchen die Inhalte der Webseite an anderen Stellen praktisch unverändert auf, strafft Google dies durch Missachtung ab. Gleicher Content gilt als kopiert – und damit als nicht bzw. zumindest weniger relevant.

Trotzdem sollte man nicht auf pure Exklusivität bestehen, sondern die Benutzung bestimmter Inhalte erlauben. Bilder eignen sich hierfür hervorragend. Die einzige Bedingung, die man dabei stellen sollte, lautet: Es muss sich immer ein Link bei den Inhalten befinden, der zeigt, von wo der Content ursprünglich stammt. Auf diese Weise entsteht eine hochwertige Backlink-Struktur. Je nach Ausrichtung der Seite kann man beispielsweise auch Besuchern erlauben, die eigenen Inhalte zu verwenden und betreibt so zugleich erstklassige PR.

Der letzte Punkt, der für die Suchmaschinenoptimierung für kleine und mittlere Unternehmen wichtig ist, dreht sich um Präsentation des Contents. Noch 2011 waren “Inhalt und Struktur” mit die wichtigsten Kriterien, die Google überhaupt zur Gewichtung einer Seite heranzog. Inzwischen hat sich dies zwar etwas gewandelt, doch von großer Bedeutung sind beide Faktoren nach wie vor. Es gilt, einige einfache Handreichungen zu befolgen: Suchmaschinen lieben thematisch einprägsame Seitentitel – je knapper und dennoch informativ, umso besser. Es sollte ein Teaser folgen, für den ebenfalls gilt: In der Kürze liegt die Würze. Die anschließende Präsentation der Inhalte sollte einem klar erkennbaren System folgen. Sie kann beispielsweise chronologisch aufgebaut sein.

Unter dem Strich kann man eine einfache Erinnerungsstütze für das SEO für kleine Seiten verwenden: Alle Suchmaschinen ahmen so gut wie möglich den menschlichen Leser nach. Dies bedeutet, sie stellen zwei Fragen: Ist die Seite für meine Suche relevant? Und: Bin ich schnell in der Lage, die Inhalte bzw. Informationen zu finden, nach denen ich suche? In der zweiten Frage befindet sich versteckt noch ein dritter Punkt: Kann man den Informationen, die man auf der Seite findet, überhaupt vertrauen? Um diese Fragen ehrlich für die eigene Seite beantworten zu können, stellt Google ein ganzes Arsenal von Diagnose-Werkzeugen bereit, die unter dem Stichwort “Webmaster Tools” zu finden sind. Insbesondere die Möglichkeit, die Suchanfragen der Nutzer zu analysieren, um so die eigene Seite entsprechend anzupassen, erweist sich als wertvoll. Es ist fraglos nicht leicht, für kleine Seiten bei Google zu bestehen – unmöglich ist aber auch nicht!

Suchmaschinenoptimierung und Reputationsaufbau sind wichtige Bestandteile, die in professionelle Hände gehören. Eine Online Strategie Beratung stellt die richtigen Weichen und bringt Webseiten nachhaltig zum Erfolg. So haben auch Sie eine Chance, im Internet gefunden zu werden.

avatar
André Lönser
Speaker & Experte für Verbands-, Klinik-, Kanzlei- und Praxismarketing
Recent Posts